Bei Disney herrscht striktes Rauchverbot

Wie jetzt? Ein Rauchverbot bei Disney? Das wären ja tausende, die auf das Rauchen verzichten müssen?! Sind es auch, nur ist das Verbot an die Figuren in jeglichen Disneyfilmen ab dem Jahre 2007 gerichtet. Ab diesem Jahr dürfen bei Disney nur noch zigarettenfreie Filme produziert werden. Damit Kinder nicht schon von klein auf zum Rauchen verführt werden, hofft Disney Präsiden Robert Iger, dass auch weitere Mediengesellschaften seinem Beispiel folgen.

«Saving Mr. Banks»

Saving-Mr-Banks1

Dieses Gesetz stiess bei der Realisation des neu erschienenen Disneyfilmes «Saving Mr. Banks» auf ein Problem: Der Film soll das Leben vom Disney-Gründer Walt Disney  zeigen. Er selbst war ironischerweise bekennender Kettenraucher und starb an Lungenkrebs.

Im Film sieht man tatsächlich nie eine Zigarette. Um das Rauchen dennoch nicht ganz von Walt Disney’s Biografie auszulassen, sieht man ihn in einer Szene mit einer Rauchwolke vernebelt, was andeutet, dass er davor geraucht hat.

Gutes Vorbild

Ways-to-Tell-Your-Kids-“We’re-Going-to-Disney”

Ob das Rauchverbot wirklich etwas bewirkt sei dahin gestellt. Ich finde die Idee dennoch sehr gut. Disney produziert vorallem Filme für Kinder. In Kinderfilmen ist es unnötig und unvorbildhaft, jemanden rauchend darzustellen. Wenn das Kind so aufwächst, dass Rauchen etwas normales wird, hat die Erziehung versagt. Wenn man sich dennoch einmal dazu entschieden hat zu rauchen, kann man wenigstens nicht Disney die Schuld in die Schuhe schieben. Vielleicht James Bond, aber nicht Disney!

Der immerwährende Kampf gegen die Kritik

Disney hatte immer schon mit schlechter Kritik zu kämpfen. Auf YouTube kursieren viele Videos, wo behauptet wird, versteckte Botschaften in bekannten Disneyfilmen entdeckt zu haben.

Ein viel grösseres Problem hat Disney jedoch seit ein paar Jahren vom Hals, nämlich die Kritik, sie würden die Kinder fett machen. Früher wurden nämlich die Werbesendungen der Disneykanäle mit ungesundem Essen dominiert. Nach einer Weile gab Disney dann dem öffentlichen Druck nach und gestaltete das Werbeprogramm so um, dass die Kinder nicht mehr zu ungesunder Ernährung animiert werden.

Es stellt sich nun die Frage, wieso Disney diese guten Änderungen vorgenommen hat? Um eine gute, vorbildliche Firma zu sein oder nur um als eine solche angeschaut zu werden? Was denkt ihr?