Blick zurück in eine Saison voller Emotionen

Auch in diesem Jahr blicken wir, das Volleyball Team D2 des VBC Aeschi, mit einem weinenden und einem lachenden Auge auf die Saison 13/14 zurück. Es gab Momente der unaussprechbaren Wut, der Freude und der unvorstellbaren Anspannung.

 

Ins besonders ich blick mit einem weinenden Auge zurück, da dies vorerst meine letzte Saison gewesen ist. Im nächsten Jahr werde ich auf «Welterkundungstour» sein und werde deshalb  die Saison 14/15 aus der Ferne mitverfolgen müssen.

Im Herbst des vergangenen Jahres nahmen wir nach der wohlverdienten Sommerpause wieder den Trainingsbetrieb auf. Die verbliebenen Wochen bis zu unserem ersten Spiel der neuen Saison nutzten wir, um athletische Defizite zu beheben, weitere taktische Elemente einzustudieren und um unseren Teamzusammenhalt noch mehr zu festigen.

Am 14.09.13 startete unsere Saison mit einem Spiel gegen den VBC Deitingen, welches wird knapp verloren. In den weiteren Spielen gelang es uns zum Teil mit unseren Gegnerinnen mit zu halten und sie teilweise zu schlagen. Im Laufe der Saison wurde unser Team immer wie kleiner, da einige Spielerinne verletzungsbedingt pausieren mussten. Kurz vor Weihnachten erhielten wir einen kleinen Spielerzuwachs aus Übersee. Eine Austauschschülerin, aus dem asiatischen Raum, trat unserem Team bei. Dies war eine sehr lustige Erfahrung jedoch auch eine Bereicherung für das ganze Team.

Im Grossen und Ganzen war unsere Saison ganz gut und wir bewahrten uns mit einigen Siegen vor dem Abstieg in die vierte Liga.

Das Team

Der  Kern unserer Mannschaft besteht schon seit Jahren aus den selben Spielerinnen. Mit einem Grossteil habe ich schon in jungen Jahren an Mini-Volleyballturnieren teilgenommen. Später dann spielte ich mit ihnen in einerJuniorinnenmannschaft und habe etliche Schweizermeisterschaften mit ihnen bestritten. Im Laufe der Jahre wurden aus Mitspielerinnen Freundinnen.

Bilder zum Spiel VBC Aeschi gegen TSV Deitingen