CLEAN OUR WOODS – LÖSUNGSANSÄTZE

Der Wald ist unsere grüne Lebensoase. Damit dies auch so bleibt müssen wir jedoch aktiv werden. Und zwar jeder von uns. Abfall im Wald ist Realität und wir dürfen nicht wegschauen! Doch wie können wir gegen die Verschmutzung im Wald ankommen? Gibt es Möglichkeiten die Menschen anzuregen, damit sie mithelfen den Wald zu säubern? Und welche Lösungsansätze gibt es bereits? Wir haben uns für die Problematik Waldverschmutzung zwei verschiedene Lösungsansätze überlegt und diese weiter ausgearbeitet.


…spontan die Energydrink Dose aus dem Autofenster werfen. Aus den Augen, aus dem Sinn…


Waldreinigungstage

Diese gibt es bereits in sehr vielen Dörfern und Städten der Schweiz und werden individuell von den Gemeinden organisiert. Ebenfalls wird jährlich ein nationaler Clean-up Day durchgeführt, an dem sich Firmen, Vereine oder Gemeinden anmelden können. Diese Anlässe sind freiwillig, was zwar einen tollen Spirit mit sich bringt, jedoch finden wir, dass hier mehr gemacht werden könnte. Der Bund sollte diese Bewegung finanziell fördern und Mittel für Gemeinden zur Verfügung stellen. Denn diese tragen die Kosten dafür heute noch alleine.

Funde am “National Clean-up Day” – Internet

Unsere Überlegung ist es, dass Primarschulklassen hier eine Hauptrolle übernehmen. Heute ist es in der gesamten Schweiz normal, dass Klassen in den Strassen ihrer Gemeinde das Papier einsammeln. Warum also nicht auch mindestens einen Tag im Jahr mit den Schülern in den nächst gelegenen Waldteil gehen und eine Sammelaktion starten? Das wäre nicht nur für den Wald nützlich, sondern bringt auch eine schöne Abwechslung in den Schulalltag der Schüler. Dabei wären sie an der frischen Luft und haben gleichzeitig viel Bewegung. Zudem ist es bestimmt förderlich wenn die Jugend schon früh auf dieses Thema aufmerksam gemacht wird und wir sie somit sensibilisieren können. Wir denken, dass es zunehmend wichtig wird, dass Kinder früh einen Bezug zum Wald herstellen können. Heutzutage fehlt dieser Bezug oft oder ist eher beschränkt, was ebenfalls keine gute Entwicklung ist. Somit könnte man also zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen.

Waldfaktenbox:

  • Wenn Holz Öl (z. B. Heizung) ersetzt, können pro Liter Öl mehr als 3 kg CO2 gespart werden.
  • Die ältesten Bäume der Schweiz (Eiben) werden auf etwa 1’500 Jahre geschätzt.
  • Gut 40% des Waldes haben eine Schutzwirkung (z. B. vor Steinschlag oder Lawinen).
  • Rund 40% des Trinkwassers stammen aus dem Wald.
  • Die Filterwirkung erspart Wasseraufbereitungskosten (ca. CHF 80 Mio./Jahr).
  • In der Schweiz gibt es ca. 535 Mio. Bäume, das sind 66 pro Einwohner.

Clean our Woods App

Eine Lösung für die jüngere Generation wäre mit der Sammelaktion für Schüler also vorhanden. Doch was ist mit der Grosszahl der Bevölkerung. Den Menschen im Alter zwischen 25 und 70 Jahren? Wie kann man diese Zielgruppe dazu bewegen etwas gegen den Abfall im Wald zu unternehmen?

Da uns bewusst ist, dass der Mensch immer eine Gegenleistung erwartet wenn er etwas leistet, haben wir uns eine Art des Punktesammelns als Motivationshilfe überlegt. Und weil heutzutage jeder Waldbesucher auch ein Smartphone besitzt war die Idee eines Apps natürlich naheliegend. Wie wäre es also, eine App zu entwickeln die eine Karte der gesamten “verschmutzten” Schweizer Waldfläche beinhaltet? User, oder besser gesagt, sogenannte Wood Cleaners, können sich auf der App registrieren und ein Profil erstellen. Sobald sie registriert sind können sie auf die Punkte-Jagt in den Wald gehen. Man geht dann im Wald Abfall sammeln und kann auf der App den Waldteil markieren, welchen man gerade von Kehricht befreit hat. Je nach Umfang werden dann Punkte an den User verteilt, welche auf sein Punktekonto fliessen. Die Karte auf dem App macht dann anhand von Farbbereichen ersichtlich, welche Teile eines Waldes kürzlich gereinigt wurden (grün) und welche noch Bedarf hätten (rot). Somit können Reiter, Hundehalter oder Spaziergänger während ihres Aufenthalts im Wald etwas für den Wald tun und gleichzeitig ihre Abfallentsorgung mitfinanzieren.

Eine App, die unsere Wälder verändern wird…

Eine solche App würde die Menschen bestimmt anregen aktiv zu werden und durch das Goodie der Abfallmarken könnten sicherlich auch weniger motivierte Leute aus ihrer Komfortzone gelockt werden.


Online-Quiz

Haben wir euch mit unserem Thema angesprochen und möchtet ihr euer neues Wissen gleich mal testen? Dann los! Spielt mit uns! Let’s clean our woods together! Wir wünschen euch viel Spass!

Quellenverzeichnis
0 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 5 (0 votes, average: 0,00 out of 5)
You need to be a registered member to rate this post.
Loading...

Ein Gedanke zu „CLEAN OUR WOODS – LÖSUNGSANSÄTZE“

  1. Ihr habt euer Thema spannend und übersichtlich dargestellt. Ich fand es sehr spannend zum lesen und habe neues dazu gelernt. Die Bilder finde ich super. Mit dem Text zusammen zeigt ihr dem Leser, der Leserin, dass viele kleine Probleme am Ende ein grosses ergeben, welches gelöst werden muss. Ich finde es toll, dass ihr auf Aspekte, wie die Generationen eingeht. Das ist, denke ich, vielen nicht wirklich bewusst. Eure Lösungsansätze finde ich super. Ihr habt alle Generationen mit einbezogen und so gezeigt, dass wirklich JEDER etwas gegen die Waldverschmutzung tun kann. Die App wäre sicher für viele sehr attraktiv, da man eine Gegenleistung bekommt.
    Kleine Kritik zum Quiz: Leider fand nicht alle Antworten in eurem Text. Im Grossen und Ganzen eine tolle Arbeit. Ich finde dem Thema sollte mehr Beachtung gegeben werden.

Kommentare sind geschlossen.