Das Fenster zur Seele

Wohin schauen wir als erstes, wenn wir jemanden kennen lernen? Die meisten würden diese Frage mit „in die Augen“ beantworten. Nicht ohne Grund: Sie gelten als eines der schönsten Körperteile des Menschen. Aber was wissen wir denn überhaupt über die Farben der Augen?

Verbreitung

Die meist verbreitete Augenfarbe ist die Braune mit circa 90 % der ganzen Weltbevölkerung. Sie ist eher in südlichen Ländern verteilt, obwohl sie hier zu Lande auch oft vorkommt.
Mit den 8% ist blau die zweithäufigste Farbe und kommt (wie zu erwarten) eher in nördlichen Ländern vor. Vor allem in Estland ist die Verbreitung dieser Augenfarbe hoch. Ganze 99% der Bevölkerung haben dort Blaue Augen.
Als seltenste Augenfarbe ist die Grüne mit ungefähr 2%.

 

Doch wie entscheidet sich welche Augenfarbe wir bekommen?

Bei der Vererbung kommt es auf mindestens 3 Gene an. Die genauen Funktionen dieser Gene sind jedoch noch nicht genau bekannt. Man denkt, dass die Vererbung von der Kombination der Gene abhängt, welche die Eltern an das Kind weitergeben. Dabei ist auch entscheidend, ob das Gen (Allel genannt) eher dominant oder rezessiv ist.
Hier gilt, braune Augen sind dominant, blaue Augen rezessiv.
Die Dominanzreihenfolge lautet:
1. braun
2. grün
3. blau
4. grau

Bis vor 10 000 Jahren gab es nur braune Augen. Eine Theorie besagt, dass die Farbe blau durch eine Genmutation bei einer Person entstand. Wenn man also diesem Gedanken folgen kann, stammen alle Menschen, welche blaue Augen haben, von demselben Menschen ab.

2lxwldc

 

 

Bedeutung

Obwohl bekannt ist, dass unsere Gene für die Farbe unserer Augen verantwortlich ist, sagt man die Augen seihen das Fenster zur Seele. Ihnen werden verschiedene Bedeutungen zugeschrieben:
Menschen mit braunen Augen findet man meistens auf Anhieb sympathisch. Das liegt daran, dass braun für einen humorvollen Charakter, Ehrlichkeit und Treue steht. Personen mit braunen Augen gelten als gute Gesprächspartner und Zuhörer.
Mit blauen Augen verbindet man einen positiven Charakter. Sie gelten als romantisch und treu. Außerdem streben sie nach Erfolg und an das erreichen ihrer Ziele. Daher sagt man ihnen auch hohe Führungsqualitäten nach und einen leichten Hang zum Materialismus. Sie neigen teilweise stark zur Selbstverliebtheit und gelten als Egozentriker.
Bei einer Person mit grünen Augen handelt es sich um einen passiven Charakter. Sie zieht sich gerne zurück und lebt bescheiden. Solche Menschen gelten nicht unbedingt als Macher und treffen nur sehr ungern eine Entscheidung. Sie sind eher nachdenklich und wägen immer alle pro und Contras genau ab.
Sie gelten auch als eher geheimnisvoll und mystisch. Schon im Mittelalter wurden vor allem Frauen mit grünen Augen verfolgt und als Hexen dargestellt. Man sagt dass das daran liegt, dass sie durch ihre Augen an Schlangen und Drachen erinnerten.
Personen mit grauen Augen verunsichern andere Menschen oft. Das liegt vor allem daran, dass sie schwer einzuschätzen sind. Sie wirken daher oftmals falsch und unehrlich. Sie überspielen gerne Gefühle und strahlen immer guten Laune und Heiterkeit aus.

Neben den verschiedenen Bedeutungen, welche im Internet zu finden sind gibt es sogar Augenfarbe- Persönlichkeitstests. Für den kleinen, sinnlosen Zeitvertreib zwischendurch nur weiterzuempfehlen!