Casa Henry Dunant

Eine «Katastrophe» nimmt ihren Lauf…

Und wieder ist es soweit, raus aus dem Nebel, rein in den Sonnenschein. Die Klassen der auszubildenden Coiffeusen und Automatiker wie auch wir, die GBM, starten in das Abenteuer Varazze 2014.

Uhr

8:12 Uhr – Sonntagmorgen früh,
und es sind immer noch nicht alle  da…

Nach einer Zusatzschlaufe über Derendingen (um den Letzten aufzugabeln) traf auch die Solothurner-Crew in Olten ein.

In vielen Gesichtern konnte man die Strapazen der letzten Nacht noch deutlich erkennen, trotzdem, oder vielleicht genau deswegen, ging es mit super Laune los.

Mit «Schorsch» und Horst, unseren beiden Busfahrern düsten wir los Richtung Sonne Strand und mehr.
Ohne Stau und sonstige Pannen kamen wir durch den Gotthard und die Stimmung stieg.
Jedoch nach der ersten Pause in Bellinzona wurde es ruhiger und die meisten fielen in einen komatösen Schlaf.
Die Schlafpositionen der einzelnen Mitfahrer überboten sich an Kreativität.

Jan

Ziemlich ausgeschlafen kamen wir kurz vor Varazze nochmal zu einer Kaffepause.
Jedoch waren wir nicht allein. Uns umschwirrten dutzende kleine, lästige, grüne Käfer, die auch vor dem Mitfahren nicht Halt machten.
Also fuhren wir die letzte Etappe mit zwei neuen Gruppenmitgliedern und etlichen Fliegen, die uns bei Trab hielten.
Bald zeichnete sich das Meer am Horizont ab und niemand sass mehr still.

Bus

Nach einem Begrüssungsapéro eilte die gesamte GBM ans Meer.
Nicht alle nahmen denselben Weg, jene die vom Pfad abkamen erkannte man an den unzähligen riesigen Mückenstichen, da man sich durchs Gebüsch kämpfte.
Wieder vereint kamen wir an den Strand und einige rannten voller Entzückung, zum Teil sogar samt Kleidern, ins Meer.
Anschliessend an die salzige und kühle Dusche nahmen wir den Anstieg zur Villa wieder auf.

Ab 18:45 versammelte sich die ganze Gruppe inklusive Coiffeusen und Automatiker im Speisesal um sich einige Regeln anzuhören.
Darauf folgte ein deliziöses Abendessen, beginnend mit einem «Carpaccio di Pesce» und  «Insalate Mista» abgerundet mit einem Pastaplausch mit drei verschiedenen Saucen.

Essen Essen2

 

 

 

 

 

Jetzt freuen wir uns auf einen gemeinsamen Abend im gemütlichen GBM-Kreis.
Wir werden den Abend mit Pingpong, Töggeliturnier, Gesellschaftsspielen und dem ein oder anderen Bier ausklingen lassen.

Alisha & Carole

 

Carol Schreiber

- Ich lasse mich inspirieren von: der Natur, vielen verschiedenen Farben, Kochen und interessanten Diskussionen mit Freunden und Familie - meine Energie stecke ich in: das Handball, Besuch von Musikkonzerten in kleinem Rahmen und immer wieder in ein Herzhaftes Lachen

More Posts