Glanz und Gloria in Varazze

Achtung, Fertig, Fashion! Diese Worte konnte man am Donnerstag laut durch die Villa in Varazze schreien. Heute fand das langersehnte Fotoshooting der  Coiffeusen statt. Das Wetter war optimal, die Motivation perfekt. Mit anderen Worten stand dem Event der Woche nichts mehr im Wege.

Nach einem ausgiebigen Morgenessen hatten wir zwei Lektionen lang einen Input von Thomas betreffend der Fotoausrüstung, welche wir für das Shooting mitgenommen hatten. Danach war die Kreativität der Coiffeusen gefragt. Wir alle waren sehr gespannt, wie sich die vielen Frauen zu ihren ausgesuchten Themen stylen und frisieren werden. Der Garten verwandelte sich innerhalb von wenigen Minuten zu einem hektischen Coiffeursalon. Eine kleine Musikanlage sorgte für peppige, moderne Musik, die wahrscheinlich alle ins Fashion Fever versetzte. Es verging keine Sekunde, in der eine Frau an einem vorbei schwirrte, um irgendwelche Haarsprays oder Haarfarben zu holen. Die Coiffeusen hatten aber auch guten Grund für ihre stetige Hektik: Um 3 Uhr Nachmittags mussten sie mit allem fertig sein und für das Fotoshooting bereit stehen. Doch dieses Ziel konnten die Meisten nicht erreichen, da die Zeit schlicht zu knapp war.

Ganz kribbelig warteten wir GBM-Schüler mit unseren „Fotoröhren“ auf die uns zugewiesenen Gruppen. Wir konnten es kaum erwarten die Coiffeusen an unsere ausgesuchten Plätze für das Themenshooting zu entführen. Jetzt war unser Können und Einsatz gefragt. Viele von uns kamen nach eineinhalb Stunden wieder zurück zur Villa. Einige Gruppen schauten sich die geschossenen Fotos gleich zusammen mit denFotomodels auf den  iMacs an. Schlussendlich waren die Coiffeusen sehr zufrieden mit uns und waren überglücklich mit ihren persönlichen Fotoaufnahmen. Trotz der Strapazen des ganzen Events verpassten die Coiffeusen noch allen die Lust hatten, einen trendigen Haarschnitt. Somit waren auch diejenigen zufriedengestellt.

Danach kam es endlich: Das längst verdiente Nachtessen. Nie zuvor haben wir so ein vielfältiges, grosses Buffet gesehen, welches mit Liebe von unseren Spitzenköchen zubereitet wurde. Wir schlemmerten und assen bis uns die Mägen platzten. Das Ganze mit gemütlicher italienischer Musik im Hintergrund. Wir genossen den Abschlussabend invollen Zügen, bis in die frühen Morgenstunden. Es war ein unvergesslicher Tag.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Autoren: Simon Baumann, Sarah Nydegger, Andrea Pfefferli, David Tschan