Problemlösung zum CO₂ Ausstoss des Automobils

Unser Vorschlag zur Problemlösung

Der CO₂ Ausstoss wird ein immer präsenteres Thema und es müssen zwingend Lösungen gefunden werden. Jedoch existieren bereits Lösungen, eine davon ist die Brennstoffzelle welche schon 1854 erfunden wurde. Wie funktioniert ein Auto mit einer Brennstoffzelle? Diese sehr teuren Autos besitzen einen Elektromotor, einen H₂-Tank (Wasserstoff welcher Gasförmig gespeichert wird) und eine Brennstoffzelle. Diese Automobile erzeugen ihren eigenen Strom der dann im Elektroantrieb genutzt wird. Der Wasserstoff reagiert mit Luft und produziert dabei Energie, welche dann den Elektromotor antreibt. Alles was das Auto aus dem Auspuff ausstösst, ist destilliertes Wasser, denn das Element Wasserstoff reagiert zusammen mit Sauerstoff wieder zu Wasser. Der Vorgang in der Brennstoffzelle kann man sich so vorstellen: Der Wasserstoff wird von der positiv geladenen Anode getrennt wodurch die Elektronen Aufgrund der unterschiedlichen Ladungen (positiv/negativ) in die negativ geladene Kathode fliessen. So entsteht der Strom, und dadurch wird das Auto angetrieben. Mit 800km Reichweite und einer Tank Zeit von 4min sind diese Autos sehr fortschrittlich.

Aufbau einer Brennstoffzelle

Um auch wirklich einen kleinen CO₂-Ausstoss zu sichern, muss der Wasserstoff aus erneuerbaren Energien gewonnen werden. Ein Beispiel dafür ist die Windkraft. Heute wird bereits der Überschuss welcher die Windkraft produziert in Wasserstoff gelagert. Was man jedoch erwähnen muss, ist dass die Autos immer NOₓ (Stickstoffdioxide) ausstossen werden, welches in der Luft vorkommt. Diese sind jedoch minimal. 

Leider finden wir nur sehr wenige Brennstoffzellen-Autos auf den Schweizerstrassen, da kaum Tankstellen mit Wasserstoff existieren. Um dem Brennstoffzellenauto eine Zukunft zu ermöglichen, braucht es sicherlich eine politische Förderung, welche hilft, solche Technologien und Verfahren «fahrbar» zu machen.  

Quellen

https://www.nanoflowcell.com/

https://www.toyota.de/automobile/brennstoffzellenautos.json

Jasmin Kramer I Lia Di Giacinto

6 Gedanken zu „Problemlösung zum CO₂ Ausstoss des Automobils“

  1. Liebes Team

    Ich bin beeindruckt von eurem ausführlichen Artikel über die Problematik des Antriebs von Automobilfahrzeugen.

    Obwohl ich mit dem Thema nur sehr wenig vertraut bin, habe ich einen guten Einblick in die Welt der Mobilfahrzeuge bekommen und einige eindrückliche Informationen mitnehmen konnte. Der Inhalt war spannend gegliedert und grösstenteils sehr verständlich formuliert. Die meisten Fragen, die mir während des Lesens gekommen sind wurden meist direkt im nächsten Satz oder Abschnitt beantwortet.

    Leider waren einige wenige Sätze verwirrend formuliert. Beispielsweise der Satz «Was klar zu sagen ist, dass die kein CO₂ ausstossen und daher ökologischer im alltäglichen Gebrauch sind.» hätte sicher sinnvoller gegliedert werden können.

    Durch packende Zwischentitel die Aufmerksamkeit auf gewisse Abschnitte zu erhöhen, wäre eine Bereicherung für euren nächsten Rapport. Eine Textstelle, bei der es um den massiven Bedarf von Grundwasser geht, könnte also beispielsweise von einem solchen Titel eingeleitet werden: «Tierarten verlieren Lebensraum wegen Elektrofahrzeugen».

    Dies würde nicht nur das Interesse des Lesers wecken, sondern auch die Lesefreundlichkeit erhöhen und Orientierung schaffen. Gerade in einem so schockierenden Artikel, wäre viel Potenzial für solche «Eyecatcher» vorhanden.

    Die Bilder waren teilweise sehr schön, vor allem das Titelbild war eindrücklich. Ein einheitliches Format hätte vor allem die Slideshows noch zusätzlich aufgewertet.

    Euer Beitrag hatte einen hohen Informationsgehalt und war sehr spannend zu lesen.

    Freundliche Grüsse

  2. Liebe Lia, liebe Jasmin

    Euer Beitrag ist voller interessanten Informationen. Es sind gut formulierte Texte, die jedoch manchmal ein wenig zu lang waren. Eine Unterteilung in den Textabschnitten oder auch ein Zwischentitel, hätte das lesen ein wenig erleichtert.
    Abgesehen davon, ist alles sehr verständlich erklärt. Selbst wenn man nicht viel über die Automobilbranche oder den CO2-Ausstoss weiss, versteht man über was Ihr erzählt.
    Das Titelbild hat mir besonders gut gefallen.

  3. Liebes Team

    Eure Einleitung mit Zahlen & Fakten über den CO2 Verbrauch gefällt mir sehr, da sie das Interesse des Lesers weckt.
    Zu Beginn war ich etwas skeptisch bezüglich der Themenwahl, da diese Problematik wohl seit Jahren bekannt ist.

    Ich muss jedoch zugeben, dass ich eure Artikel sehr spannen und Informativ finde.
    Ihr habt sie sehr gut strukturiert, mit viel Zahlen & Fakten geschmückt und habt schlussendlich Themen aufgegriffen, welche bislang in der Gesellschaft noch nicht eine große Bekanntheit haben.

    Auch ich finde die Fotografien teilweise gelungen wobei mir die Spielereien mit dem Fahrtlicht im Titelbild sehr gut gefällt.

  4. Hallo ihr beiden,

    Ich finde euren Beitrag sehr interessant und spannend geschrieben. Die Bilder fand ich ebenfalls sehr gelungen. Ich erfuhr einige neue Dinge wie zum Beispiel, dass Fahrzeuge mit H₂-Tank gibt. Mittels der Visualisierung erklärt ihr dies nochmals sehr gut.

    Ich hätte noch gerne erfahren, ob das ganze Stromnetz standgehalten hätte, wenn es nur noch mit Elektro betriebene Fahrzeuge auf der Welt gäbe und diese jeden Abend gleichzeitig geladen werden müssen?

    Liebe Grüsse

  5. Liebe Jasmin, liebe Lia

    Euere beiden Beiträge sind sehr spannend geschrieben und ihr habt euch sehr gut über das Thema informiert.
    Ich finde den Titel jedoch etwas irreführend, da es doch hauptsächlich darum geht, eine Alternative zu Elektro-Autos zu finden, da die Produktion dieser, grosse Umweltschäden verursachen.
    Durch mehr Umbrüche hätte man den Lesefluss erhöhen können und durch Untertitel hätte man sich besser im Text orientieren können.
    Die Fotografien passten zum Thema und ihr habt spannende Perspektiven gewählt, doch fehlten mir persönlich Bildunterschriften. Weshalb habt ihr jetzt diesen und jenen Gegenstand fotografiert, was dokumentieren die Fotografien?

    Auch schade fand ich, dass bei dem Lösungsartikel beinahe der gesamte Text eigentlich schon im Teaser stand.
    Ich finde den Lösungsartikel jedoch trotzdem spannend und war erstaunt über euren Lösungsvorschlag!

    Ich habe noch nicht gehört, dass es schon Autos mit H2 Antrieb auf den Strassen gibt. Ihr habt mich überzeugt, dass euer Vorschlag, dass die Politik sich mehr um die Einführung dieser Motoren bemühen sollte, ein wichtiger Lösungsansatz ist.

    Liebe Grüsse

  6. Liebes Team Lia und Jasmin

    Ich finde eure Artikel sehr informativ und auf den Leser angepasst, sodass ihn auch jemand mit weniger Vorwissen verstehen kann. Ich hätte die Textabschnitte kürzer gestaltet, damit sie einfacher zum lesen sind.
    Ihr habt meiner Meinung nach ansprechende Visualisierungen hinzugefügt und Problem sowie Lösung auf den Punkt gebracht.

Schreibe einen Kommentar